Weitere Öffnung der Rheinhessen-Werkstatt

02.07.2020

Nach einigen Wochen der Schließung der Rheinhessen-Werkstatt aufgrund der Corona-Pandemie werden schon in Kürze alle Beschäftigten wieder an ihre gewohnten Arbeitsplätze zurückkehren können. Es gelten weiterhin besondere Schutzmaßnahmen.

Die NRD-Rheinhessen-Werkstatt in Rheinland-Pfalz hat bereits seit dem 4. Mai wieder geöffnet und nimmt seither ihren Betrieb schrittweise wieder auf.
Inzwischen wurde eine neue Landesverordnung verabschiedet, die seit dem 1. Juli 2020 gültig ist. Eine neue Regelung darin besagt, dass nunmehr alle Beschäftigten wieder regulär zur Arbeit kommen müssen. Bislang war das Arbeitsangebot für alle Beschäftigten „freiwillig“. Nur noch denjenigen, die einer Risikogruppe angehören, ist es weiterhin frei gestellt, ob sie aufgrund dessen die Arbeit noch nicht wieder aufnehmen oder, ob sie wieder in die Werkstatt kommen möchten.

Eine weitere Neuerung besteht zudem darin, dass Beschäftigte, die in einer besonderen Wohnform leben wieder zusammen mit denjenigen arbeiten dürfen, die alleine oder bei Angehörigen leben. Bisher mussten diese Gruppen strikt voneinander getrennt werden.

Dies ist vor allem deshalb möglich, da ein umfassendes Konzept mit Maßnahmen beachtet wird, mit Hilfe dessen sich Mitarbeitende und Beschäftigte gegenseitig schützen können. Dazu gehört zum Beispiel, dass nicht alle Beschäftigten auf einmal wieder zurückkehren. Außerdem müssen alle, die in der Werkstatt arbeiten, einen Mund-Nasen-Schutz tragen und die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einhalten.

Nach derzeitigem Stand ist geplant, dass bis zum 20. Juli 2020 alle Beschäftigten wieder ihre Arbeit aufgenommen haben.

Beschäftigte und gesetzliche Betreuer*innen sind gebeten, sich bei individuellen Fragen an den jeweils zuständigen Sozialdienst der Werkstätten zu wenden.

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog